Höpner

Backhaus

Wie ein traditioneller Holzbackofen entstand unser Backhaus - in der Gegend auch Backes genannt. Kleine Backhäuser gab und gibt es auf einzelnen Bauernhöfen oder historisch auf ehemaligen Weingütern sowie als gemeinschaftlich genutzte Backhäuser in den Dörfern.

Vieles spricht für Selberbacken ...
Warum nehmen wir heute noch und wieder die Mühe auf uns, wo doch der nächste Bäcker oder Supermarkt in erreichbarer Nähe ist und die Auswahl an Brot, auch Vollkornbrot, riesig ist? Geschmackliche Gründe sowie die schonende Behandlung sind ebenso wie die Tradition und die Freude am Selbermachen Grund genug. Nichtzuletzt ist das fehlende Wissen um die Bestandteile des gekauften Brotes Grund zum selberbacken.
Zudem stellt der Backtag ein wichtiges, soziale Kontakte und Gemeinschaft förderndes Ereignis dar. Hier werden Neuigkeiten und Geschichten beim Warten auf Brot und Kuchen ausgetauscht.

Unser Backes hat eine relativ modernes Erscheinungsbild und verbindet somit alte Tradition mit der Gegenwart.
Übrigens, das Mehl für die Backwaren beziehen wir aus der Mosenmühle im Brohltal. Allein der Besuch dieser historischen Mühle aus dem 14. Jahrhundert ist ein Erlebnis und eine Reise wert.

 
Stand Nov 2013                                                               Stand Mar 2014
  
Stand Mai 2014                                                               Stand Juni 2014
 
Stand Juli 2014 

Stand Oktober 2014 (Ausheizen)

Der eigentliche Holzbackofen unseres Backhauses stammt von der Firma Hermann Heuft, einem traditionellen Ofenbauer aus dem Nachbarort Bell.

Der Eifelort Bell bei Mayen war ein Zentrum des rheinischen Backofenbaus, weil in den umliegenden Steinbrüchen hochwertiger Tuff abgebaut werden konnte. Die in den Wintermonaten zurecht gehauenen Blöcke wurden im Frühling und Sommer überall im Rheinland verbaut. Oft blieben die Backofenbauer monatelang in der Fremde. Um vor Ort ungestört reden zu können, entwickelten sie ihre eigene Geheimsprache Lebber Talp (Beller Platt), die auf dem Prinzip der Umkehrung des Wortstamms bei etwa 500 Mundartwörtern beruht. 

Hallo Besucher, Du befindest Dich auf Backhaus.
Heute waren schon 4 Besucher (19 Hits) hier!